www.koelnerorientierungslauf.de
Home
Was ist OL?
Wer sind wir?
Training
Termine
OL-Gebiete in Köln
Ergebnisse, Berichte
Fotos
Kontakt
Links

 
 

   

Ausschreibung zum

3-Stunden-OL mit Einzellauf 

im Rahmen des

Kölner Orientierungslauf 2009        

Veranstalter/ Ausrichter:                           Termin: Sonntag, 28.06.2009


Wettkampfleitung: Sandra Giertz

Wettkämpfe:

1. Einzellauf

(Bahn A: 6 km; Bahn B: 4 km; Bahn C: 2 km)

Wettkampfmodus: Es stehen drei Bahnen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden in der Orientierung zur Verfügung. Für Anfänger wird empfohlen die kurze oder mittlere Strecke zu laufen. die längere Strecke ist für erfahrene Orientierungsläufer gedacht.

2. 3-Stunden-OL für 3er Staffeln

Wettkampfmodus
: Es werden zwölf Kurzstrecken-Bahnen mit unterschiedlichen Streckenlängen angeboten. Das Team, das innerhalb von 180 Minuten die meisten Bahnen abgelaufen hat, gewinnt. Bei Gleichstand der Wechsel entscheidet die Einlaufreihenfolge. Zu jedem Team, bestehend aus drei Läufern, gehört mindestens eine Frau. Die Reihenfolge der Läufer wird von jedem Team vor dem Start festgelegt und darf während des Laufes nicht verändert werden. Es wird zunächst 9 Bahnen geben (3 kurze, 3 mittlere, 3 lange). Nachdem diese 9 Bahnen abgelaufen wurden, gehen die Staffeln auf die drei Schlussbahnen mit einer Länge von 3-4 km. Nur die kurzen Bahnen sind für wenig erfahrene Läufer geeignet. Einzelläufer können vom Veranstalter zu Teams zusammengesetzt werden. 

Massenstart: 11 Uhr; Einzelstarts (Bahn A und B) ab 11.15 bis 12.30 Uhr (freie Startzeiten) 

Kostenlose Einführungsveranstaltung: von 09.00 bis ca. 10.30 Uhr

(bitte bei Meldung mit angeben!!!)

Meldeschluss: Mittwoch, 17.06.2009

Startgelder: 3-Stunden-Staffel: 30 €, Einzelläufe: 6 € 

Nachmeldegebühr: 2,00 € (bei Meldung nach dem 17.6.)

Chip-Leihgebühr: 2,00 € (plus 20 Euro Kaution bzw. Personalausweis)

Streckenlängen für Einzelläufe: Bahn A: 4-5 km; Bahn B: 2-3 km

Geländebeschreibung: Flaches, offenes, schnell belaufbares Parkgelände und Stadtgebiet mit geringen Höhendifferenzen

Karte: „Kölner Stadtwald", Maßstab: 1:10.000, Äquidistanz: 5 m 

Haftung: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr! Veranstalter, Ausrichter, Behörden und Waldeigentümer übernehmen keinerlei Haftung. Für ausreichende Versicherung hat jeder Teilnehmer selbst zu sorgen.

 

Köln, den 23.04.2009                                                                    

Gez. Sandra Giertz

 

Technische Hinweise

Kartenmaßstab: 1: 7500; Äquidistanz: 2,5

Sondersymbole: Reitweg (Vorsicht Reiter); asphaltierter Fahrradweg (Vorsicht Radfahrer)

Geländebeschreibung: Flaches, offenes, schnell belaufbares Parkgelände und Stadtgebiet mit geringen Höhendifferenzen, einzelne undeutliche Pfade sind nicht kartiert. Vorsicht durch das Gelände verläuft ein Eisenbahngleis. Die Güterzüge verkehren zwar sehr selten und fahren langsam, seid dennoch vorsichtig beim Überqueren auf eigene Gefahr! Das Gelände ist umgeben von stark befahrenen Verkehrsstraßen. Überqueren verboten! Eine Straße führt durch das Gelände. Diese muss auf einer Fußgängerbrücke passiert werden. Alle Bahnen, die die Straße überqueren, haben AUF der Brücke einen Posten.

Sonstiges: Wir machen zwar OL im Park, aber achtet auch auf andere Parkbesucher. Bitte nicht umlaufen!

Ablaufplan 28.06.2009

Öffnung WKZ: 8.30 Uhr

Einführungsveranstaltung: von 9.30 bis 11 Uhr

Vorführung des Wechsels: 10.45 Uhr

Massenstart der 3-Stunden-Staffeln: 11 Uhr

Start der Naturparcour-Läufer (Einzelläufer): ab 11.30 Uhr (fliegender Start)

Zielschluss: 14 Uhr

Entspannung im Gästehaus des HJZ bei Speis und Trank mit Tombola und Siegerehrung: ab 14.15 Uhr

Ende: ca. 15 Uhr

Verpflegung: In der Wechselzone stehen isotonische Getränke bereit. Im WKZ gibt es warme Speisen, kühle Getränke, Kaffee und Kuchen

Ablauf in der Wechselzone:

Der Läufer läuft vom Endposten eine trassierte Strecke zur Wechselzone, schlägt dort seinen Partner ab und locht anschließend die Zielstation. Die Karte gibt er ab und liest im Anschluss seinen Chip aus! Der abgeschlagene Partner läuft eine trassierte Strecke zur Kartenentnahme und nimmt eine Karte analog seiner Startnummer. Orientierungsbeginn ist 20 Meter hinter der Kartenentnahme. Zur Auswahl stehen kurze, mittlere und lange Bahnen, die in freier Reihenfolge abgelaufen werden können.

Bahndaten Staffellauf:

Bahnen

Anzahl der Bahnen

Streckenlänge

Anzahl der Posten

Startbahn (SF)

1

1,6-1,7 km

8

Kurzstrecke (S)

3

1,3-1,5 km

7

Mittelstrecke (M)

3

2,3-2,5 km

9-10

Langstrecke (L)

4

4,2-4,5 km

14-15

Finalstrecke (FF)

2

1,9-2,0 km

8

Gesamt:

13

 34,5 km

 

 

Wer packt es 34,5 km in 3 Stunden zu laufen???

Bahndaten Einzellauf:

Bahnen

Streckenlänge

Anzahl der Posten

Bahn A: Offen lang

6,4 km

26

Bahn B: Offen mittel

3,9 km

19

Bahn C: Offen kurz

2,0 km

9